Ich bin nicht dick – das ist mein Stammzelldepot !!!

Feet_on_scale

Stammzellen, die aus dem Fettgewebe isoliert werden, sind einer der großen Hoffnungsträger der regenerativen Medizin. Im Gegensatz zu den übrigen Körperzellen unterliegen sie nämlich nicht dem normalen Alterungsprozess. Bei jeder Zellteilung läuft das Erbgut, das in der Zelle steckt, in Gefahr, beschädigt zu werden. Deshalb wird es durch eine Schutzkappe, die Telomere geschützt. Diese werden jedoch mit jeder Zellteilung kürzer, sodaß mit der Zeit immer mehr an Erbinformation verloren geht, bis sich die Zelle schließlich nicht mehr teilen kann. Die Stammzelle umgeht dieses Problem, indem sie mit Hilfe der Telomerase die Verkürzung ihrer Schutzkappe wieder ausgleichen kann.

Eine weitere Besonderheit ist ihre asymmetrische Teilung: Dabei entstehen keine identen Tochterzellen, sondern eine Stammzelle und eine Vorläuferzelle. Aus der wiederum kann sich das reife Gewebe entwickeln. So kann zum Beispiel eine mesenchymale Stammzelle alle Bestandteile des Binde- und Stützgewebes, d.h. Knochen, Knorpel, Muskeln, Sehnen und Fettgewebe bilden. So wie sie es während unserer Embryonalentwicklung tut.

Feto-30-semanas
Ivon19Feto-30-semanasCC BY-SA 4.0

Und diese Eigenschaft kann man medizinisch nutzen. Auch wenn die Forschung hier noch in den Kinderschuhen steckt, hofft man, eines Tages ganze Organe in der Petrischale züchten zu können. Erste Erfolge gibt es bereits: So ist es Wissenschaftlern aus Massachussets gelungen, Teile eines schlagenden Herzens aus Stammzellen zu züchten. Noch halten die Implantate aus der Petrischale nicht mit der Komplexität echter Organe mit. Aber immerhin lassen sich aber mit dieser Technik bereits Mini-Organe züchten, die für Medikamententests herangezogen werden können. Und deutlich präzisere Ergebnisse liefern, als das im Tierversuch möglich wäre.

Zum Weiterlesen:

Wenn die eiserne Reserve rostet …

Wissenschalfter züchten funktionierenden Herzmusel aus Stammzellen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s